Weiterlesen

Klangvolle Vielfalt

Seit über 30 Jahren ist das Unternehmen PIEGA ein Garant für Musikwiedergabe auf höchstem Niveau.

Biz Talk

Klare Linien, monochrome Farben und ein elegantes, zeitloses Design – dafür steht das Traditionsunternehmen mit Sitz in Horgen im Kanton Zürich. Die Lautsprecher, bei denen innovative Technik mit puristischem Design und perfekter Klangqualität verbunden wird, haben sich über die Jahre sowohl national als auch international einen hervorragenden Ruf erworben und wurden mehrmals ausgezeichnet. So erhielt PIEGA 2018 für den COAX 711 den «Golden Ear Award», eine der höchsten Auszeichnungen in der Lautsprecher-Welt. Einst von Leo Greiner und Kurt Scheuch gegründet, steht das Familienunternehmen seit Beginn 2018 unter der Leitung der nächsten Generation: Manuel und Alexander Greiner sowie Thomas Müller treten in die Fussstapfen der Firmengründer und gehen neue Wege. Mit der Premium Wireless Serie wurden 2019 zum ersten Mal Aktiv-lautsprecher zur kabellosen Musikwiedergabe gestaltet. Bei aller Innovation und bei allem kreativem Zukunftsdenken stehen die drei Geschäftsführer aber auch nach wie vor hinter den Prinzipien, die sich seit 1986 bewähren: eine familiäre Atmosphäre und eine grosse Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber. Thomas Müller erzählt von der Geschichte des Hauses, den bahnbrechenden Entwicklungen, mit denen es sich einen Namen gemacht hat, und was die Zukunft bringt.

Zwei Generationen, ein Unternehmen. Thomas Müller, Alexander Greiner, Leo Greiner, Kurt Scheuch und Manuel Greiner (v. l. n. r.).
Zwei Generationen, ein Unternehmen. Thomas Müller, Alexander Greiner, Leo Greiner, Kurt Scheuch und Manuel Greiner (v. l. n. r.).

Wie kam es 1986 zur Gründung des Unternehmens PIEGA?

Alles begann in einer Hinterhofgarage. Die beiden späteren Gründer Leo Greiner und Kurt Scheuch waren schon immer passionierte Lautsprecherbauer. Leo Greiner hatte stets etwas für Design und Ästhetik übrig, und Kurt Scheuch kümmerte sich mehr um die technischen Belange und um den perfekten Klang. Sie haben dann ihre beiden Kernkompetenzen vereint, hatten die Vision, ästhetisch schöne Lautsprecher mit perfektem Klang zu bauen, und haben schliesslich PIEGA gegründet – zusammen mit Christian Schmid, einem Anwalt und Musikliebhaber.

Wie waren anfänglich die Aufgabenbereiche unter den Gründern verteilt?

Zu Beginn waren die Kompetenzen sehr vermischt, aber grob gesagt war Leo Greiner für das Kaufmännische zuständig, und Kurt Scheuch hat sich eher auf die Produktentwicklung konzentriert und war zudem im Aussendienst und auf Montage tätig. Der Dritte im Bunde, Christian Schmid, fungierte als stiller Teilhaber.

Verband die beiden auch die Liebe zur Musik?

Absolut, aber im Vordergrund stand auf jeden Fall die Liebe zum Lautsprecherbau und die Vision, die schönsten und am besten klingenden Lautsprecher zu produzieren.

Mit welchen Schwierigkeiten und Herausforderungen sahen sie sich zu Beginn konfrontiert?

Bis heute werden Lautsprecher traditionell aus Holz hergestellt, was Leo Greiner und Kurt Scheuch zu Beginn auch so gemacht haben. 1997 haben sie dann die ersten Gehäuse aus Aluminium gebaut, was unter den High-End-Fans belächelt wurde. Das Produkt wurde als «Design-Lautsprecher» abgestempelt und Aluminium als zu kaltes Element empfunden. Es hat einiges benötigt, um die Fachwelt zu überzeugen, dass Aluminium ein sehr geeignetes Material für den Lautsprecherbau ist. Lautsprecher dürfen möglichst keine Eigenresonanz haben. Aluminium ist besonders fest und stabil, und mit inneren Verstrebungen kann diese Stärke noch zusätzlich gefestigt werden. So kommt es einem perfekten Lautsprechergehäuse sehr nahe.

Ein Bestandteil von Anfang an war der PIEGA Bändchen-Hochtöner. Worum genau handelt es sich dabei, und was macht ihn so besonders?

Seit Beginn der Firma begleitet uns dieser Bändchen-Hochtöner, der ein grosses Echo in der Fachwelt hat. Mit seiner Detailgenauigkeit und seinem Wirkungsgrad übertrifft er die konventionellen Kalottenhochtöner. Möglich werden die exzellenten Klangeigenschaften unseres Bändchen-Hochtöners durch eine 26 × 42 mm grosse hauchdünne Aluminiumfolie. Diese fungiert als Membran, die den Klang zum Schwingen bringt und durch ihre Zartheit sehr schnell auf den Klang reagieren kann. Die bewegte Masse beträgt nur 7 mg und ist daher 30-mal geringer als bei einem normalen Kalottenhochtöner. Angetrieben wird die Membran durch einen hochkomprimierten Neodym-Magnet. Dabei handelt es sich um in die Frontplatte integrierte Magnetstäbchen. Sie bündeln die magnetischen Feldlinien, wodurch der Hochtöner einen Kennschalldruck von mehr als 100 dB erzielt. Daraus ergibt sich ein klares und detailreiches Klangbild.

Was waren in der Firmengeschichte von PIEGA weitere grosse Meilensteine?

Wir sind stolz darauf, heute in über 40 Ländern im Export tätig zu sein. Hier war sicher jeder neue Markt, auf dem wir vertreten waren, und jede Eröffnung einer Dependance ein Meilenstein. Eine weitere Errungenschaft war unsere Master Line Source, die für uns die Vollendung des perfekten Lautsprechers darstellt. Bei dieser Linie haben wir wirklich darauf geschaut, alles erdenklich Mögliche an neuer Technologie im Lautsprecher auf hohem Niveau zu verarbeiten. Den letzten Meilenstein haben wir erst im Frühling 2019 mit der Lancierung unserer Premium Wireless erreicht. Damit haben wir Neuland betreten und zum ersten Mal Aktiv-Lautsprecher produziert.

Erfolgen alle Arbeitsschritte der Produktion in der Schweiz?

Unsere Produkte sind alle Swiss Made, einzig bei der Einstiegslinie werden einzelne Arbeitsschritte aufgrund des Preisdrucks ins Ausland ausgelagert.

Welches Produkt ist der Topseller?

Das ist zweifellos die Premium Wireless Serie. Das Produkt ist sicherlich deshalb so beliebt, weil nun zum ersten Mal die kabellose Wiedergabe mit einer High-Fidelity-Auflösung kombiniert werden kann. Die Aktiv-Lautsprecher werden über eine digitale Funkverbindung angesteuert, spielen die über Bluetooth gestreamte Musik vom Smartphone und können in ein Multiroom-System integriert werden. Es kombiniert also eine einfache Bedienung mit höchster Musikqualität.

Meisterhaft. Die Lautsprecher aus der Master Line Source Serie bilden das Flagship von PIEGA.
Meisterhaft. Die Lautsprecher aus der Master Line Source Serie bilden das Flagship von PIEGA.

Arbeitet PIEGA mit einem fixen Designteam zusammen?

Grundsätzlich arbeiten wir immer wieder mit denselben Designern zusammen, z. B. mit dem etablierten und preisgekrönten Stephan Hürlemann, mit dem wir schon eine lange Geschäftsbeziehung pflegen. Es gab aber auch andere Designer, die für uns entworfen haben.

Können die Produkte vom Kunden individuell angepasst werden?

Grundsätzlich bieten wir in jeder Produktserie die Farben Schwarz, Aluminium und Weiss an, es sind aber fast alle Farbwünsche möglich. Wir stehen solchen Spezialanfragen offen gegenüber, den letztlich entscheiden die Kunden, was für sie das Beste ist. Wir hatten in der Vergangenheit auch schon fast alles mit dabei von knalligem Gelb bis zu Feuerrot. Was zusätzlich noch möglich ist: Wir können alle Passiv-Lautsprecher durch den Einbau von elektronischen Modulen aktivieren.

Welche Musikstücke spielen Sie am liebsten vor, um die Bandbreite der Lautsprecher vorzuführen?

Hier ist es wichtig, auf die persönlichen Musikvorlieben der Kunden einzugehen, aber es gibt natürlich spezielle Stücke, die die Qualitäten unserer Lautsprecher besonders hervorheben. Das Stück «Going Home» von Leonard Cohen, wo der Fokus ganz klar auf der Stimme liegt, zeigt z. B. die Qualität im Mittelhoch-Tonbereich. Ein weiteres beliebtes Stück ist «The Forest» des dänischen Musikers Trentemøller, eine elektronische Produktion, die mit massiven Bassattacken aufwartet und eine interessante Geräuschkulisse bietet, die vor allem die Räumlichkeit der Lautsprecher wiedergibt. Für alle Elektrogitarren-Fans spielen wir auch gern «Fell on Black Days» von Soundgarden. Natürlich eignet sich aber auch klassische Musik sehr gut, um das Akribische und die Feinheit zu demonstrieren.

Das Unternehmen wird nun bereits in zweiter Generation geführt. Sind die Gründer noch involviert? Wie sind die Aufgabenbereiche nun unter den drei Geschäftsführern verteilt?

Die Gründer sind nach wie vor in einem Teilzeitpensum im Unternehmen aktiv und sind in alle wichtigen Geschäftsentscheidungen involviert. Manuel, Alexander und ich haben uns die Aufgabenbereiche wiefolgt aufgeteilt: Manuel ist unser Exportmanager und Verkaufsleiter für die Schweiz. Da Marketing und Sales sehr nahe beieinander liegen, ist er auch in diesem Bereich sehr stark involviert. Alexander ist Produktmanager der Firma Lakesideaudio, über die wir die Marken Marantz, T+A und Cambridge Audio in der Schweiz vertreiben. Zudem ist er in der PIEGA Produktentwicklung involviert. Ich selbst bin für die Finanzen, das Beschaffungswesen und das Personal verantwortlich. Jeder von uns übernimmt aber auch mal Aufgaben eines anderen Gebiets, was den Arbeitsalltag sehr spannend macht.

An welchen Produkten wird zurzeit gearbeitet?

Unsere Vision ist es, den Menschen wieder das uneingeschränkte Musikvergnügen nahezubringen. Durch die heutigen Technologien wird Musik meist im Hintergrund konsumiert, und die Soundqualität wird dabei oftmals vernachlässigt. Unsere Passion ist es, die Musik so wiedergeben zu können, wie sie vom Musiker erdacht und produziert wurde. Dieses Ziel verfolgen wir auch bei der Premium Wireless Serie. Wir glauben an die Entwicklung in Richtung kabelloser Musikwiedergabe und werden auch in Zukunft einen Fokus darauf legen.

Welche Unternehmenswerte sind Ihnen dreien wichtig?

Die Firmenphilosophie war schon immer, bestmögliche Produkt- und Klangqualität mit Design und Ästhetik zu vereinen. Innovation, Leidenschaft und die Liebe zum Detail sind dabei natürlich Werte, die wir stets verfolgen. Wir erachten aber auch Respekt, Loyalität und Ehrlichkeit als sehr wichtig. Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Gut, das zeigt sich auch daran, dass viele schon seit Jahrzehnten im Unternehmen sind. Wir sehen, dass unsere Philosophie von den Mitarbeitern mitgetragen wird, und die Leidenschaft ist jeden Tag spürbar.

Vielen Dank für das Gespräch!

Info

Derzeit präsentiert PIEGA sechs unterschiedliche Produktlinien:

Master Serie
Flagship Serie mit drei unterschiedlichen Standlautsprechern

Coax Serie
Vier unterschiedliche HiFi Lautsprecher, welche mit ihrem handgefertigten Bändchen-Hochtöner den Klang perfektionieren

Premium Wireless Serie
Drei verschiedene Aktiv-Lautsprecher, welche Musikwiedergabe in echter HiFi Klangqualität garantieren

Premium Serie
Elegante und schlanke Passiv-Version, die mit fünf Modellen aufwartet

TMicro Serie
Einsteiger-Linie mit drei verschiedenen Lautsprecher Modellen

Classic Serie
Die einzige Serie mit einem Gehäuse aus Holz – eine Hommage an den Ursprung von PIEGA

Installations Serie
Integrierte Decken- und Wandlautsprecher

http://piega.ch

http://instagram.com/piegaswitzerland/

http://facebook.com/PiegaSwitzerland/

© PIEGA